Koala-Baby erholt sich erstaunlich gut, nachdem es beinahe in Australiens Buschfeuern umgekommen war

7350
0

Fast 1,2 Milliarden Säugetiere, Vögel und Reptilien sind vermutlich bereits durch das schreckliche Inferno in Australien getötet worden.

Ein entzückender Baby-Koala wird wieder in die Wildnis entlassen werden, nachdem man ihn aus der Nähe der todbringenden Buschfeuer Australiens gerettet hatte.

Keli der Koala wog nur 275 Gramm, als er am 8. September in New South Wales in sehr schlechtem Zustand gefunden wurde, wobei er bereits den größten Teil seines Fells durch eine Pilzinfektion verloren hatte.

Er lag verlassen auf dem Boden, bevor er gerettet und in das Port Macquarie Koala Hospital gebracht wurde, das seit Beginn der Brandkrise rund um die Uhr mit dem Zustrom von schwer verletzten Koalas zu tun hat.

Monate später veröffentlicht das Koala-Krankenhaus nun stolz neue Bilder von Keli, die seine erstaunliche Genesung zeigen.

Just a brighter moment in all the tragedy in Australia at the moment we wanted to share something good. Meet Koala…

Опубликовано Koala Hospital Port Macquarie Четверг, 2 января 2020 г.

In diesem Facebook-Post schreibt das Krankenhaus (übersetzt):

“Nur ein Lichtblick – in all der gegenwärtigen Tragödie in Australien wollten wir etwas Erfreuliches teilen. Lerne den Koala Keli kennen, der am 8. September 2019 in einem sehr schlechten Zustand mit einer Pilzinfektion und einem Gewicht von nur 275 Gramm auf dem Boden verlassen vorgefunden wurde. Schau Dir Keli heute mit satten 1 kg an, die Pilzinfektion ist verschwunden und sein ganzes Fell wächst nach. Es ist noch recht früh, wir werden sehr aufgeregt sein, wenn er 2,5 kg erreicht und es Zeit für ihn ist, in die Bäume zu kommen, um sich auf die Freilassung in die Wildnis vorzubereiten. Die Freilassung wird erst in den kühleren Monaten stattfinden, und zum Glück gibt es an ausgewählten Orten noch einige gute Lebensräume.”

Die Buschfeuer, die Australien verwüsten, wüten seit September und vernichten sowohl Wildtiere als auch Privatbesitz. Ökologen der Universität von Sydney schätzen, dass rund 480 Millionen Säugetiere, Vögel und Reptilien direkt oder indirekt durch das schreckliche Inferno, das seit September über dem Land wütet,  getötet wurden.

Diese Zahl umfasst etwa 8.000 Koalas, die entlang der mittleren Nordküste des Bundesstaates, der 240 Meilen nördlich von Sydney liegt, in den Flammen zu Tode gekommen sind.

Letzte Woche sagte Bundesumweltminister Sussan Ley gegenüber ABC Radio, dass bis zu 30 Prozent der Koalas in der Region getötet worden seien, eine Zahl, die der Menge ihres Lebensraumes entspricht, der von den Bränden vernichtet wurde. Die Beamtin wies auf intensive Bemühungen hin, Korridore und Pläne für die Freilassung von im Krankenhaus befindlichen Tieren zu schaffen. Sie fügte hinzu:

ver.de CHECK

“Wir werden mehr erfahren, wenn sich die Brände beruhigt haben und eine angemessene Bewertung vorgenommen werden kann.”

Das Port Macquarie Koala Hospital ist zu einem Sammelpunkt für alle geworden, die sich Sorgen um Australiens beliebte Koalapopulation machen. Seit Ausbruch der Krise hat eine GoFundMe-Seite für das Krankenhaus mit dem Titel ‘Help Thirsty Koalas Devastated by Recent Fires’ [“Helfen Sie von den jüngsten Bränden betroffenen durstigen Koalas”] mehr als 2,3 Millionen Australische Dollar (1,6 Millionen USD) erhalten – ein Rekord an Spendengeld für ein australisches Unternehmen.

 

Verwandte Artikel:

Lewis, der Koalabär, dessen Rettung weltweite Aufmerksamkeit erweckt hatte, ist gestorben

Wildtier-Experte warnt vor völligem Aussterben der Koalabären aufgrund der katastrophalen australischen Buschfeuer

500 Millionen Tiere durch Brände getötet erzeugen „apokalyptische“ Rauchfahne, die über Europa hinausreicht

 

Verweise:

Ihr wollt uns unterstützen? HIER KLICKEN!

Loading...

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here