Zeitgleich mit Höhepunkt der Covid-19-Epidemie wird superheller Komet zu sehen sein – Zuletzt vor 5500 Jahren gesehen

0
0

Ein Komet, der unser Sonnensystem seit etwa 5.500 Jahren nicht mehr besucht hat, wird gegen Ende April mit bloßem Auge sichtbar werden und den Himmel auf der Nordhalbkugel zieren. Für die Erde besteht aber keine Bedrohung oder Gefahr.

Man geht davon aus, dass der Besuch des hellen Kometen in unserer Nachbarschaft zeitlich mit dem Höhepunkt der Coronavirus-Seuche zusammenfallen wird, so berichtet Forbes.

Astronomen entdeckten den Kometen C-2019-Y4 (ATLAS) – oder kurz Komet Atlas – während ihrer Arbeit am Projekt ‘Asteroid Terrestrial Impact Last Alert System’ (Atlas) [übersetzt: Letztes Warnsystem für Asteroideneinschläge auf die Erde] in Hawaii.

Der Komet wird Ende April / Anfang Mai am hellsten sein. Mithilfe der nachstehenden Himmelskarte kannst Du sehen, wo sich der Komet Atlas momentan gerade befindet, und Du kannst ihn selbst mit einem Teleskop finden. Wenn wir ein wenig Glück haben, wird der Komet Atlas am oder um den 30. April herum sogar nur mit einem Fernglas oder mit bloßem Auge sichtbar sein. Laut health.com schätzt das Institut für Gesundheitsmetriken und bewertung (IHME), dass die Coronavirus-Epidemie Mitte bis Ende April ihren Höhepunkt erreichen wird.

Beschreibungen zufolge ähnelt der Komet einem großen und ziemlich verunreinigten Schneeball, doch die Astronomen hoffen, dass der Himmelskörper ein helles, brillantes Schauspiel abliefern wird – nicht anders als der Hale-Bopp-Komet, der 1997 nahe an der Erde vorbeiflog.

[übersetzt:] Eine Art Schweif beginnt sich zu entwickeln. Hoffen wir, dass er den Erwartungen entspricht – ein anständiger Komet ist längst überfällig!

Am Dienstag erklärte der in Großbritannien ansässige Astronom George McManus:

“Kometen neigen dazu, lange, fluoreszierende Schweife zu entwickeln, wenn sie sich der Sonne nähern, bevor sie wieder in den Weltraum zurückschwingen.

Wir hoffen, dass er Anfang April mit bloßem Auge sichtbar wird und am 23. Mai der Erde am nächsten kommt.

Mit einer Annäherung an die Erde von bis zu 160 Millionen Kilometern, astronomisch gesehen sehr nahe, stellt er keine Gefahr für die Erde dar, hat aber das Potenzial, die Stimmung der Menschen in der gegenwärtigen Krise zu heben.”

McManus, der in seinem Haus in East Yorkshire ein 12-Zentimeter-Linsenteleskop besitzt, betonte, dass ein kleines Fernglas wohl ausreicht, um den Kometen zu sehen.

ver.de CHECK

[übersetzt:] Comet C/2019 Y4 (ATLAS) zieht von Ursa Major nach Camelopardalis. Die Animation zeigt die Bewegung während der letzten Nacht zwiwchen 22:58 bis 00:50 UTC. 

Er fuhr fort:

“Schau zum nördlichen Himmel. Der Komet sollte zwischen dem Pflug und dem Planeten Venus erscheinen, und er ist derzeit neben dem Mond das mit Abstand hellste Objekt am Nachthimmel.

Wir hoffen, dass es so spektakulär sein wird wie Hale-Bopp, der bei Tageslicht sichtbar war.”

“Wir kennen die genaue Zusammensetzung des Kometen nicht – er könnte zu 90 Prozent aus Eis oder zu 90 Prozent aus Staub bestehen, und das könnte sich darauf auswirken, ob er einen spektakulären Schweif ausschleudert, während er sich der Sonne nähert und die Schwerkraft der Sonne wirksam wird.”

Beispielsbild eines Meteoritenschauers

Während der Zeitpunkt der Erscheinung des Kometen einige Leser erschrecken mag – insbesondere aufgrund einer langen Geschichte von abergläubischen Überzeugungen und Fehleinschätzungen über Kometen – sollten wir uns die Tatsache vor Augen halten, dass diese großartigen Spektakel kaum mehr als Weltraumstaub, Eis und Gas sind, die keine wirkliche Bedrohung für das Leben auf der Erde darstellen.

 

Verwandte Artikel:

Massiver Feuerball mit der Kraft einer Atombombe explodiert über Australien

NASA warnt vor einem Meteoritenschlag riesigen Ausmaßes

Wissenschaftler vor Rätsel über Überleben des einzigen Menschen, der jemals von einem Meteoriten getroffen wurde

 

Verweise:

Ihr wollt uns unterstützen? HIER KLICKEN!

Loading...

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here