Hebt eure Plastikflaschen auf – ihr werdet sie noch für den Garten brauchen

1885
1

Als Verbraucher suchen wir ständig nach Möglichkeiten, um die Umweltbelastung durch Recycling, Wiederverwertung und Umnutzung  zu senken. Zudem gibt es immer mehr Menschen, die sich eigene Gärten anlegen, um die Umweltauswirkungen von Chemikalien zu reduzieren und chemische Rückstände  zu minimieren. Nicht selten kommen sie auf geniale Ideen und verwandeln alltägliche Gegenstände in praktische Gartenhelfer.
In diesem Artikel liefern wir euch neun nützliche Tipps, wie ihr eure Plastikflaschen auf kreative Weise im Garten verwenden könnt, statt sie einfach wegzuwerfen oder zu recyceln.
1. Mini-Gewächshaus
Zarte Pflänzchen, insbesondere Setzlinge, gedeihen in transparenten Plastikflaschen besonders gut. Schneidet den Boden der Plastikflasche ab, stülpt die Flasche über die Pflanze und drückt sie in die Erde. Das kleine Gewächshaus schützt die Pflanze vor Frost, Regen und Wind.
2. Bewässerungssystem
Ihr müsst keine aufwendigen, teuren Bewässerungssysteme installieren, um eure Pflanzen zu bewässern. Bohrt/stecht einfach ein paar Löcher in die Seiten einer großen, sauberen Flasche und vergrabt sie neben einer Pflanze, sodass sich der Flaschenhals noch über der Erde befindet. Füllt die Flasche je nach Bedarf mit Wasser.
3. Gießkanne
Wozu eine Gießkanne kaufen, wenn ihr eine leere Plastikflasche übrig habt? Spült sie gründlich aus und bohrt mit einem feinenBohrer ein paar Löcher in den Deckel. Füllt die Flasche mit Wasser, schraubt den Deckel wieder auf und fertig ist eure selbstgebastelte Gießkanne!
4. Rasensprenger
Stecht oder bohrt ein paar Löcher in die Seite einer leeren, sauberen 2 Liter-Plastikflasche, um einen Rasensprenger zu basteln. Schließt ihn mit einer Kupplung, einem Drehadapter und einer Unterlegscheibe am Gartenschlauch an.
5. Pflückhilfe
Mit dieser Pflückhilfe stellen hohe Äste kein Problem mehr dar. Schneidet ein Loch in eine Seite des Flaschenbodens einer 2 Liter-Plastikflasche und steckt einen Stab in den Flaschenhals. Fädelt das Obst ein, zieht die Flasche runter und schon landen Pfirsiche, Birnen und Äpfel sicher in der Flasche.
6. Wespenfalle
Einige Quellen, wie State-By-State Gardening, empfehlen Gartenbesitzern, Wespen frei herumfliegen zu lassen, um Schädlinge fernzuhalten und die Bestäubung zu fördern. Wenn ihr euer Schicksal jedoch nicht herausfordern und gestochen werden wollt, könnt ihr eine Plastikflasche ganz einfach mit einem Universalmesser und einem Tacker in eine Wespenfalle verwandeln. Die Wespen gelangen problemlos in die Flasche, finden aber nicht mehr so einfach hinaus.
7. Plastikschaufel
Schon eine stinknormale Schaufel kann die Gartenarbeit ungemein erleichtern − ob beim Setzen neuer Pflanzen oder beim Verteilen von Mulch. Nehmt eine Essigflasche, eine Waschmittelflasche oder eine andere stabile Plastikflasche und schneidet den Boden und die Seiten heraus und fertig ist eure neue Schaufel!
8. Pflanzenkübel füllen
Pflanzenkübel können richtig schwer werden, wenn man sie mit Steinen /Kies füllt, damit das Wasser leichter abfließt. Füllt sie mit leeren, sauberen Plastikflaschen (mit Deckel) und bedeckt sie mit beliebig viel Erde. So sind sie viel leichter und können einfacher bewegt werden. Gardening Know How empfiehlt die Verwendung von Plastikflaschen mit Sicherheitsfaktor 1-5.
9. Hängende Gärten
Habt ihr schon mal einen hängenden Garten aus Plastikflaschen gesehen? Schneidet die Flaschenböden mit einem scharfen Universalmesser heraus. Verziert sie mit Bändern, stecht ein paar Löcher in die Flaschen und füllt sie mit euren Lieblingsblumen.
Mit diesen effizienten und einfachen Tricks könnt ihr nicht nur den Abfall reduzieren, sondern auch praktische Gartenhelfer zaubern. Schnappt euch ein paar leere Plastikflaschen und bastelt etwas Nützliches für euren Garten!
Teilt diesen Artikel auf Facebook, um diese Ideen weiterzugeben.

Ihr wollt uns unterstützen? HIER KLICKEN!

Loading...

1 COMMENT

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here