Ferreros Kinderüberraschung: Elefanten in Gefahr

942
0

Schokoladenkonzerne machen sich mitschuldig an der Zerstörung des Regenwalds — das hat eine Untersuchung gerade aufgedeckt.

Bienenpatenschaft.info

Ferrero, der Konzern hinter „Kinderüberraschung” und „Nutella”, sowie Cadbury beziehen illegal angebaute Kakaobohnen aus Schutzgebieten und Nationalparks in der Elfenbeinküste und Ghana — und heizen so die großflächige Abholzung des Regenwaldes an.

Für die Tiere vor Ort ist dieser Raubbau tödlich: Schimpansen verlieren ihre Reviere, und von einst hunderttausenden Elefanten gibt es nur noch ein paar hundert.

UNTERSCHREIBT DIE PETITION HIER: https://actions.sumofus.org/a/ferrero-regenwald-retten

Update:

22 Schokoladenkonzerne haben sich gerade dazu bekannt, Regenwaldabholzung in Westafrika zu beenden. Das ist ein großer Schritt in Richtung unseres Ziels, den Regenwald zu retten. Aber es kann nur ein Anfang sein: Mit diesem Erfolg im Rücken wollen wir dafür sorgen, dass die Regenwaldabholzung auch überall sonst auf der Welt gestoppt wird. Bitte unterzeichnen Sie die Petition und Fordern Sie Ferrero und Cadbury auf, weltweit die Abholzung von Regenwäldern für Kakao zu beenden.

Mehr Informationen

Ihr wollt uns unterstützen? HIER KLICKEN!

Loading...

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here