Himmlische Ansichten: Wie ein einfacher Sonnenuntergang zu einer engelhaften Vision wurde

Erkundung der Schnittstelle zwischen Natur und optischer Wissenschaft durch ein atemberaubendes Foto

1116
0

Die Fotografie erfasst nicht nur Momente, sondern illustriert auch die Verschmelzung von Kunst und Wissenschaft, wie beim zufälligen Foto von Stuart Murray eines “engelhaften” Sonnenuntergangs in Portsoy, Aberdeenshire. Dieses Bild, das auffällig einem Engel mit Flügeln ähnelte, dient als perfektes Beispiel für Lichtbrechung und -streuung – Schlüsseloptische Phänomene. Lichtbrechung tritt auf, wenn Lichtwellen mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten durch verschiedene Medien passieren und sich dabei biegen. Streuung hingegen beinhaltet die Diffusion von Lichtwellen, wenn sie auf Partikel und Tröpfchen in der Atmosphäre treffen, was zu den dramatischen visuellen Effekten während Sonnenuntergängen beiträgt. Murrays Foto, eine Kombination aus dem richtigen Zeitpunkt und atmosphärischen Bedingungen, zeigt, wie natürliches Licht scheinbar übernatürliche Bilder formen kann, was sowohl Ehrfurcht als auch wissenschaftliche Neugier weckt.

Während die Sonne weiter in die Nordsee sank, erstreckte sich ihre Reflexion über die weite Wasserfläche. Die Handykamera erzeugte geschickt eine optische Täuschung, wobei der Streifen aus Licht Halbkreise links und rechts vom Sonnenuntergang zu bilden schien.

Während die Sonne weiter in die Nordsee sank, erstreckte sich ihre Reflexion über die weite Wasserfläche. Die Handykamera erzeugte geschickt eine optische Täuschung, wobei der Streifen aus Licht Halbkreise links und rechts vom Sonnenuntergang zu bilden schien.
Gegen 21:45 Uhr ergriff Herr Murray den perfekten Moment, um mit seinem Mobiltelefon einige Fotos zu machen. Die Lichtreflexionen am Himmel und auf dem Meer verschmolzen zu einer Gestalt, die einem Engel glich.
Die entstandenen Bilder zeigen, wie das Licht in eine himmlische Form mit ausgebreiteten Flügeln überging und eine atemberaubende Darstellung natürlicher Schönheit bot.

Ihr wollt uns unterstützen? HIER KLICKEN!