Ein Trophäenjäger, der Löwen und Elefanten gejagt hat, wird von Krokodilen verschlungen.

Alle Tierfreunde sind gegen die Trophäenjagd. Es ist schwer zu verstehen, warum es Menschen gefällt, vom Aussterben bedrohte Tiere wie Löwen und Nashörner zu töten.

1319
0

Alle Tierfreunde sind gegen die Trophäenjagd. Es ist schwer zu verstehen, warum es Menschen gefällt, vom Aussterben bedrohte Tiere wie Löwen und Nashörner zu töten.

Trotz des Widerstands von Naturschutzorganisationen ist dieser “Sport” vielerorts immer noch erlaubt, obwohl er zum Aussterben zahlreicher Arten geführt hat.

Doch gelegentlich hat die Tierwelt ihren eigenen Sinn für Fairness… und ein Jäger erlebte sein “Karma”, was als sein Schicksal interpretiert werden kann.

Ein bekannter südafrikanischer Jäger war Scott Van Zyl. Van Zyl war nicht nur selbst Jäger, sondern betrieb auch ein “Safari”-Unternehmen, in dem er Kunden auf Großwildjagd führte.

Zu seinen Beutetieren gehörten Löwen, Geparden, Giraffen und Elefanten.

Bildquelle: Twitter

Im Jahr 2017 besuchte Van Zyl Simbabwe auf einer seiner Jagdexpeditionen. Diesmal kehrte er jedoch nicht zurück.

Laut BBC machte sich der Jäger mit einer Meute von Hunden und einem lokalen Fährtenleser auf den Weg. Als seine Spürhunde ihn nicht fanden, als er allein auf die Suche nach Krokodilen ging, nahm man an, dass er verschwunden war.

Am Flussufer wurden seine Fußabdrücke und sein Gepäck gefunden. Die örtlichen Behörden untersuchten die Krokodile und fanden menschliche Überreste, die durch einen DNA-Test als die von Van Zyl identifiziert wurden.

Bildquelle: Shutterstock

Als der Vorfall bekannt wurde, meinten viele, er habe es verdient und es sei die Rache für das Töten so vieler Tiere.

One Green Planet ist der Meinung, dass diese Geschichte zeigt, warum die Trophäenjagd verboten werden sollte, da sie das Leben der Jäger in Gefahr bringt, auch wenn sie den Tod des Jägers nicht gutheißt.

Seien wir ehrlich, Zyl hätte gar nicht erst auf die Jagd gehen dürfen, heißt es. Wir müssen abwägen, ob der “Nervenkitzel der Jagd” es wirklich wert ist, sein eigenes Leben in Gefahr zu bringen und absichtlich das Leben anderer zu nehmen.

Was halten Sie von dieser Geschichte? Halten Sie die Aussage für richtig, dass der Jäger verdient hat, was ihm widerfahren ist? Lassen Sie uns wissen, was Sie von diesem Beitrag halten!

Ihr wollt uns unterstützen? HIER KLICKEN!