Bienen lieben Cannabis und es könnte zur Wiederherstellung der Bienenpopulationen beitragen

Einer neuen Studie zufolge sind Bienen Fans von Hanf. Höhere Hanfpflanzen scheinen Bienen in Scharen anzulocken.

510
0

Einer neuen Studie zufolge sind Bienen Fans von Hanf. Höhere Hanfpflanzen scheinen Bienen in Scharen anzulocken.

Die neueste Studie, die von Forschern der Cornell University durchgeführt wurde, wurde in der Zeitschrift Environmental Entomology veröffentlicht. Die Ergebnisse bestätigen die Erkenntnisse einer früheren Studie der Colorado State University, wonach Bienen von Cannabis angezogen werden, weil die Pflanze reichlich Pollen liefert.

Die Ergebnisse könnten den Weg für künftige Forschungen ebnen, die neue Wege aufzeigen könnten, um die angeschlagenen Bienenpopulationen von nicht weniger als 16 verschiedenen Sorten im Nordosten der Vereinigten Staaten zu stärken. Die Studie ergab auch, dass die höchsten Hanfpflanzen 17 Mal mehr Bienen anziehen als die kürzeren.

Die Ergebnisse sind ungewöhnlich. Cannabis produziert nicht den süßen Nektar, der in den typischen Blumenarten vorkommt, die Insekten anziehen. Auch die leuchtenden Farben, die Bienen und andere Insekten oft zu anderen Pflanzen locken, sind im Vergleich zu anderen Blumenarten weniger schillernd, was das einzigartige Ergebnis noch verstärkt.

Bildquelle: shutterstock

Der Autor der Studie erklärt die bedeutenden Auswirkungen dieser Ergebnisse als entscheidend für den Rückgang der Bienenpopulationen in den Vereinigten Staaten.

“Die rasche Ausweitung der Hanfproduktion in den Vereinigten Staaten … könnte erhebliche Auswirkungen auf die Bestäubungsdynamik in den Agrarökosystemen haben.

Als spätsaisonale Kulturpflanze, die während einer Periode saisonaler Blütenknappheit blüht, könnte Hanf ein besonders großes Potenzial haben, die Bestäuberpopulationen und die anschließenden Bestäubungsleistungen für Nutzpflanzen im folgenden Jahr zu erhöhen, indem er Lücken in der spätsaisonalen Ressourcenknappheit füllt.”

Bienen, die weltweit zu den wichtigsten Bestäubern gehören, sind für die Fortpflanzung der Pflanzen verantwortlich und spielen eine zentrale Rolle bei der Nahrungsmittelproduktion. Ohne Bienen würden viele Nutzpflanzen einfach verschwinden.

Die Autoren der Studie bemühen sich zu erklären, dass, obwohl Bienen in hohem Maße von Hanf angezogen werden, cannabinoidreiche Pollen nicht in unsere Ernährung eindringen und auch keinen Einfluss auf die Entwicklung der Bienen haben werden, da die Cannabinoidrezeptoren der Insekten verloren gehen.”

Ihr wollt uns unterstützen? HIER KLICKEN!