8 Nationen werden zunehmend vegetarisch und zeigen der Welt, dass “weniger” zugleich “mehr Umwelt” bedeutet

3517
0

Diese Länder haben ihren Verbrauch an tierischen Produkten drastisch gesenkt!

Im Jahr 2010 hatten die Vereinten Nationen einen Bericht veröffentlicht, in dem sie die Welt aufforderten, eine vorwiegend pflanzliche Ernährung einzuführen, um den Auswirkungen auf die Umwelt und die Gesundheit Rechnung zu tragen. Seit der Jahrhundertwende hat das Interesse an veganer und vegetarischer Ernährung enorm zugenommen!

In der Tat machen eine Reihe von Nationen Schlagzeilen mit ihren Verpflichtungen zu Nachhaltigkeit, und die bemerkenswertesten unter ihnen sind nachstehend aufgeführt.

Laut einem Artikel im New Zealand Herald wird der Anstieg durch die Motivation angetrieben, Krankheiten und Umweltzerstörung vorzubeugen und Tierleid durch Massentierhaltung in Fabrikfarmen zu verhindern.

Der Autor erläutert dazu:

“Vor einem Jahrzehnt galt vegane Ernährung als verrückt, wenn nicht sogar riskant. Veganer wurden als genussunfähige unsympathische Charaktere angesehen, die von Löwenzahntee und Vollkornreis leben. Mittlerweile ist es schon ziemlich cool, vegan zu essen.”

Im Folgenden finden Sie acht weitere Länder, die sich von Fleisch abwenden und ihren CO2-Fußabdruck verringern, indem sie einen köstlichen, pflanzlichen Lebensstil praktizieren:

1) Spanien

Wie der im letzten Jahr im The Guardian veröffentlichte Artikel zeigt, gibt es in Spanien eine wachsende Bevölkerung von Vegetariern und Veganern:

„Spanier gelten als hartgesottene Fleischesser. In den vergangenen Jahren jedoch hat sich die Anzahl der veganischen oder vegetarischen Restaurants in Spanien verdoppelt, was nur ein Zeichen der Veränderungen ist.” Der Autor fährt fort: “Der Gedanke, dass wir zumindesten weniger Fleisch essen sollten, ist in Spanien wie in vielen anderen Teilen Europas immer häufiger anzutreffen.”

In GB gibt es immer mehr vegane Märkte.

2) Großbritannien

Das Vereinigte Königreich folgt rasch dem Gesundheitsvorbild der Vereinigten Staaten, weshalb die Nachricht, dass heutzutage jeder achte britische Erwachsene eine vegetarische oder vegane Ernährung einnimmt, eine positive Nachricht ist.

Interessanterweise geben 12% der Bevölkerung an, vegetarisch oder vegan zu sein, jedoch steigt dieser Prozentsatz bei Menschen zwischen 16 und 24 Jahren auf 20%. Das ist noch nicht alles: Millionen von Menschen in Großbritannien sind „Flexitarier“, was bedeutet, dass sie ihren Fleischkonsum drastisch reduziert haben, aber immer noch ab und zu Fleisch konsumieren.

Auch das nordische Land wird zusehends veganer.

3) Schweden

Das Land hat nicht nur bereits keinen Müll mehr und importiert inzwischen Müll aus den Nachbarländern, um ihn für Treibstoff zu verbrennen, sondern die Regierung erwägt auch eine „Fleischsteuer“.

Es ist demnach keine wirkliche Überraschung, dass fast 10% der Bevölkerung sich jetzt als Vegetarier oder Veganer ausweisen – und die sogenannte Millenniums-Generation ist dabei wegweisend.

Die Tierschutzorganisation Animal Rights Sweden hat eine Umfrage durchgeführt und festgestellt, dass in den letzten fünf Jahren die Anzahl der Vegetarier im Land um 4% gestiegen ist!

Israel ist ein veganer Paradies.

4) Israel

Ein Artikel, der letztes Jahr von JSpaceNews veröffentlicht wurde, zeigt die wachsende vegane Bevölkerung in Israel. Man schätzt, dass zum Zeitpunkt der Veröffentlichung in dem winzigen Land fast 300.000 Veganer lebten, was 4% der Gesamtbevölkerung entspricht.

Dazu der Autor: “Das macht Israel zur veganen Hochburg der Welt, mit mehr Menschen pro Kopf, die jegliche tierischen Produkte in ihrer Ernährung meiden, als in jeder anderen Nation.”

Indien ist schon seit je her ein größtenteils vegetarisch in vielen Teilen hauptsächlich veganes Land.

5) Indien

Dieses weitgehend vegetarische Land hat sich im vergangenen Jahr noch weiter auf diesem Weg entwickelt! Wie ein Blog-Beitrag von Mercy for Animals [Barmherzigkeit für Tiere] aufzeigt, wurde die indische Stadt Palitana letztes Jahr zur ersten rein vegetarischen Stadt der Welt.

Die Mönche in diesem Land haben diese revolutionäre Veränderung vorangetrieben, indem sie in einen Hungerstreik getreten sind, um den Staat Gujarat unter Druck zu setzen, das Schlachten von Tieren in ihrer Stadt zu verbieten. Ihre Bemühungen erwiesen sich als erfolgreich, und kurz darauf verhängte die Regierung tatsächlich ein Verbot der Schlachtung von Tieren und untersagte den Verkauf von Fleisch und Eiern.

Zur Naturstrom-Website

6) Deutschland

Es mag schockierend erscheinen, dass in der für Bratwurst bekannten Nation mittlerweile über 7 Millionen Vegetarier leben, doch die Nachfrage nach pflanzlichen Produkten steigt nur noch weiter.

Sogar das 200-jährige Oktoberfest des Landes, ein fleischreiches jährliches deutsches Bierfest, hat damit begonnen, köstliche vegane Versionen traditioneller Favoriten zu servieren, um den Appetit der Besucher zu stillen.

Darüber hinaus hat der Eigentümer von Veganz, einer rein veganen Supermarktkette mit Sitz in Deutschland, aufgrund der großen Nachfrage ehrgeizige Pläne, bis zum Jahr 2020 60 weitere Geschäfte zu eröffnen!

In Kanada gibt es immer öfter vegane Feste & Events.

7) Kanada

Laut einer Umfrage zum kanadischen Lebensmittelkonsum im Jahr 2013 haben die Bürger dieses Landes ihren Fleischkonsum seit dem Jahr 2011 um fast 10% (!) gesenkt. Quer durch sämtliche Fleischkategorien hinweg war ein allgemeiner Rückgang zu verzeichnen, wobei der Schweinefleischkonsum mit einem Rückgang von 4,5% am deutlichsten ausfiel.

Darüber hinaus hat die Huffington Post Canada im vergangenen Jahr den wachsenden Trend Kanadas weg vom Milchkonsum herausgestellt. Es scheint, dass der Verbrauch von Milchprodukten um 25% gesunken ist, da mehr nahrhafte, humane und milchfreie Alternativen (wie Soja- und Mandelmilch) verfügbar sind.

Die USA sind die Vorreiter in Sachen veganem Fast Food.

8) DIE VEREINIGTEN STAATEN

Das Land versucht zu Recht, die explosionsartig zunehmenden Wohlstandskrankheiten (wie Diabetes, Krebs und Herzerkrankungen) zu bekämpfen, indem es den Verbrauch tierischer Produkte reduziert. Google hat sogar kürzlich versucht, eine vegane “Cheeseburger”-Firma in den USA aufzukaufen.

Andere Privatinvestoren legen Millionen von Dollar in veganen Lebensmittel-Start-ups an, wie etwa Bill Gates, der ein begeisterter Fan von Beyond Meat ist, und Hampton Creek Foods, die neben der Aufmerksamkeit von Asiens reichstem Geschäftsmann Li Ka-Shing auch dessen Investition von 23 Millionen Dollar anzogen.

Und das ist noch nicht alles: Das globale Marktforschungsunternehmen Mintel hat kürzlich festgestellt, dass bereits 36% der Amerikaner gelegentlich Fleischalternativen kaufen. (Vielleicht für künftige “Montage ohne Fleisch” oder soetwas?)

Der Verzehr von mehr pflanzlichen Lebensmitteln ist mit das Beste, was jeder von uns für die Umwelt und seine Gesundheit tun kann. Und wissen Sie was? Es muss gar nicht nicht unangenehm, langweilig oder schwierig sein. Gesunde Inspirationen werden bereits in zahlreichen Quellen geteilt, wie zum Beispiel “Die 5 besten Wege, mehr Bananen zu essen” und “Die 7 besten veganen Proteinquellen”.

Vegane Burger werden rasch auch in Deutschland immer beliebter

Es ist heute einfacher als je zuvor, einen lebendigen, umweltfreundlichen Lebensstil zu führen.
Teilen Sie diesen Artikel doch mit anderen und lassen uns ihre Gedanken in einem Kommentar wissen.

 

Verwandte Artikel:

Verstörende Luftbilder zeigen, wie sich das Töten von Milliarden von Tieren wegen ihres Fleisches auf die Umwelt auswirkt

Diese 8 Dinge passieren, wenn ihr kein Fleisch mehr esst

Ein erfahrener Metzger gibt zu: “Wenn wir Krebs im Schweinefleisch sehen, schneiden wir es einfach und verkaufen es immer noch an Kunden”

 

Verweise:

Ihr wollt uns unterstützen? HIER KLICKEN!

Loading...
Jetzt auf Ökostrom umsteigen!

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here