Schiff mit 12 Millionen illegal gefangenen Seepferdchen abgefangen

Schiffe, die 12,3 Millionen illegal gefangene Seepferdchen im Wert von mehr als 5 Millionen Euro befördertenn, wurden auf ihrem Weg nach Asien von der peruanischen Küstenwache abgefangen.

4663
0

Die Ladung von mehr als einer Tonne dieser Meeresspezies hat auf dem internationalen Markt einen Wert von ungefähr 6 Millionen US-Dollar (5 Millionen Euro)  und wird hauptsächlich in der chinesischen Medizinindustrie eingesetzt.

Die Behörden in Peru haben ein Schiff gekarpert, das einen massiven illegalen Transport durchführte: Über 12,3 Millionen illegal gefangene Seepferdchen im Wert von über 6 Millionen US-Dollar, die für asiatische Märkte bestimmt waren.

Das Schiff mit dem Namen “Adonay” wurde am Montag von peruanischen Marinesoldaten knapp 200 Meilen vor der pazifischen Küstenstadt Callao abgefangen, berichtet El Comercio.

Als die Behörden an Bord des Schiffes gingen, fanden sie 55 Kisten mit den dehydrierten Körpern der kleinen Meerestiere in einer Ladung, die über 2300 Pfund wog.

Die vier festgenommenen Besatzungsmitglieder, darunter drei Peruaner und ein Venezolaner, werden zwischen drei und fünf Jahren Haft ausgesetzt sein.

Seepferdchen sind eine geschützte Art in der südamerikanischen Nation. Das Fischen, Transportieren und der Handel mit Seepferdchen ist in Peru ist seit 2004 verboten.

Von geschätzten 55 Seepferdchenarten sind 11 gemäß der Roten Liste der gefährdeten Arten der Internationalen Union für den Schutz der Natur als „gefährdet“ eingestuft.

Die illegale Gewinnung von Seepferdchen aus empfindlichen Meeresgebieten schadet nicht nur den bedrohten Arten, sondern übt auch großen Druck auf empfindliche Meereslebensräume im Allgemeinen aus.

Die Rolle Chinas

Seit China und Vietnam in den späten 1980er Jahren Marktreformen einführten, boomte die Nachfrage nach Meerestieren, darunter Seepferdchen und Haie, als Fischer ihr Glück in Meeren auf der ganzen Welt suchten und die Meeresbevölkerung von Westafrika nach Südostasien abbaute.

Laut CNN gibt es auf den Märkten von Hongkong reichlich getrocknete Seepferdchen, auf denen der kleine Fisch als „Viagra-artig“ gilt. Der World Wildlife Fund berichtet:

„Es wird angenommen, dass Seepferdchen über 200 therapeutische Eigenschaften haben und mit denen von Ginseng konkurrieren können. Sie werden seit über 2000 Jahren zur Behandlung einer Reihe von Krankheiten wie Asthma, Arteriosklerose, Inkontinenz, schwerer Geburt und Impotenz eingesetzt.

Die Popularität von Seepferdchen als Medizin treibt den weitverbreiteten Verkauf des Tieres in Taiwan, Indonesien, China, Hongkong und anderen asiatischen Ländern voran. Durch die Ernte von jungen Seepferdchen haben sie keine Chance mehr, sich zu vermehren. Schlimmer noch: Durch Übernutzung sind einige Seepferdchenarten vor Ort vom Aussterben bedroht. “

Die peruanische Nationalpolizei, die zusammen mit der Generaldirektion für Kapitänsführung und der Küstenwache sowie dem Produktionsministerium zusammenarbeitete, hatte die Gewinnung der Seepferdchen aus den Küstengewässern tagelang genau überwacht, bevor sie in Anktion trat, um das Schiff und seinen Inhalt zurückzuhalten.

Die Behörden haben angekündigt, die erbeuteten Seepferdchen an Forschungsgruppen und örtliche Universitäten zu spenden.

Ihr wollt uns unterstützen? HIER KLICKEN!

Loading...
Jetzt auf Ökostrom umsteigen!

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here