‘Regenmann’ in Oregon, USA, muss wegen Sammelns von Regenwasser ins Gefängnis

541
0

Gary Harrington erhielt nun seine Strafe für den Bau von drei Stauseen und das Sammeln von Regenwasser auf seinem 170 Hektar großen Grundstück an der Crowfoot Road im ländlichen Eagle Point. In seinen Teichen befanden sich mehr als 13 Millionen Liter Wasser, genug, um etwa 20 olympische Schwimmbecken zu füllen. Er wurde wegen neun Vergehen verurteilt und für 30 Tage in das Gefängnis von Jackson County gebracht, mit einer Geldstrafe von 1.500 Dollar belegt und der Auflage, seine Dämme zu entfernen und das Wasser aus seinen Teichen abzulassen. Warum?

Weil die Einrichtung eines Reservoirs mit 3 und 6 Meter hohen Staudämmen ohne staatliche wasserrechtliche Genehmigung verboten ist – da das Gesetz von Oregon Wasser zur staatseigenen Ressource erklärt -, und eben diese Genehmigungen besaß er nicht. Interessanterweise hatten Harrington und sein Bruder im Jahre 1973 die “Wassermanager” um ein Wasserzertifikat gebeten, aber da er nur Regenwasser sammelte, konnten sie ihm seinerzeit keines ausstellen.

„Die Regierung schikaniert. Sie sind einfach zu großen Tyrannen geworden, und wenn man sich einfach hinlegt, stirbt und aufgibt, werden sie zu noch größeren Tyrannen. Wir als Amerikaner müssen zu unseren verfassungsmäßigen Rechten, zu unseren Rechten als Bürger stehen und hart bleiben. Dies ist ein gutes Land, wir werden uns durchsetzen “, sagte Harrington gegenüber CNS News.

Im Jahr 2007 verweigerte ein Richter des Bezirksgerichts von Jackson County seine Genehmigung. Sie entschieden, dass er “das fragliche Wasser illegal zu einer anderen Bestimmung als für die Stadt Medford entnommen” habe. „[Im Jahr 2003] haben sie mir meine Erlaubnis erteilt. Ich hatte meine Genehmigungen in der Hand, und sie haben sie im Grunde genommen willkürlich zurückgezogen. Sie nahmen sie zurück und sagten “Nein, Sie können die Genehmigungen nicht haben, und deshalb habe ich seitdem dagegen gekämpft”, fügte Harrington hinzu.

Nach einem Gesetz von 1925 besitzt die Stadt Medford alle ausschließlichen Rechte an “Kernwasserquellen” in der Wasserscheide des Big Butte Creek und seiner Nebenflüsse.

Zur Naturstrom-Website

„1925 erhielt die Stadt Medford einen einzigartigen Abzug, der sämtliches Wasser aus einem einzigen Becken zugunsten der Stadt Medford herauszog. Der Abzug bezog sich laut Text auf den Strom und seine Nebenflüsse. Regenwasser, Schneeschmelze und diffuses Wasser wurden nirgendwo erwähnt, aber jetzt versuchen sie, das zu erweitern, um dieses Regenwasser mit einzubeziehen, und sie benutzen mich dazu als Bock”, erklärte Harrington.

Der stellvertretende Direktor der Abteilung für Wasserreserven in Oregon, Tom Paul, sagte gegenüber der Medford Mail Tribune: „Mr. Harrington hat diese drei Reservoirs seit mehr als einem Jahrzehnt in eklatanter Verletzung des Gesetzes von Oregon betrieben. Uns geht es um die Einhaltung des Wassergesetzes von Oregon, unabhängig davon, was die Öffentlichkeit von Mr. Harrington hält.“

Verwandter Artikel:

Regenwasser zu sammeln ist nun in vielen US-Staaten illegal, da die Regierungen Besitzansprüche auf das Wasser erheben

Verweise:

Ihr wollt uns unterstützen? HIER KLICKEN!

Watersavers Deutschland
Loading...
Watersavers Deutschland

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here