Ein lebendiger Garten in einer versiegelten Flasche, die seit über 40 Jahren nicht mehr gegossen wurde

Am Ostersonntag 1960 setzte David Latimer einen Samen in ein Glasgefäß, ohne zu ahnen, dass sich daraus eine Grünfläche entwickeln würde, die jahrzehntelang unberührt bleiben würde. Obwohl Latimer ihn 1972 das letzte Mal bewässert hat, wächst der versiegelte Flaschengarten immer noch so üppig wie eh und je und füllt die Flasche vollständig mit üppigem Pflanzenleben aus.

3106
0

Am Ostersonntag 1960 setzte David Latimer einen Samen in ein Glasgefäß, ohne zu ahnen, dass sich daraus eine Grünfläche entwickeln würde, die jahrzehntelang unberührt bleiben würde. Obwohl Latimer ihn 1972 das letzte Mal bewässert hat, wächst der versiegelte Flaschengarten immer noch so üppig wie eh und je und füllt die Flasche vollständig mit üppigem Pflanzenleben aus.

Latimer setzte behutsam einen Spinnenkraut-Setzling in die Mischung, nachdem er etwas Kompost in die kugelförmige Flasche gegossen hatte, gefolgt von einem halben Liter Wasser. Die Flasche wurde verschlossen und an einen hellen Ort gestellt, und das Wunder der Photosynthese begann. Bis auf eine einzige Bewässerung im Jahr 1972 war der Flaschengarten völlig von Frischwasser und Luft abgeschnitten, aber er schaffte es dennoch, sein eigenes autarkes Ökosystem zu bilden. Die Photosynthese ist der Prozess, durch den die Pflanzen die Energie erhalten, die sie für ihre Entwicklung benötigen. Bei diesem Prozess entstehen auch Sauerstoff und Feuchtigkeit in der Luft, die sich in der Flasche sammeln und auf die Pflanzen zurückregnen”.

Das für die Photosynthese und die Ernährung notwendige Kohlendioxid wird durch verrottende Blätter im Boden der Flasche erzeugt.

Erstaunlich ist, dass die Pflanzen selbst in diesem einzigartigen Lebensraum mit nur wenig Sonnenlicht wachsen können und so quasi einen Mikrokosmos der Erde in einer Flasche erzeugen. Der heute 80-jährige Latimer glaubt, dass nach seinem Tod seine erwachsenen Kinder das Experiment weiterführen werden.

Ihr wollt uns unterstützen? HIER KLICKEN!