China entdeckt Mineral für unendliche Energie: Plant 3 Mondmissionen in nächster Zeit

Ein neues Material auf dem Mond hat das Potenzial, in Zukunft als unbegrenzte Quelle für saubere Energie genutzt zu werden.

691
0

Nach der Entdeckung eines neuen Materials auf dem Mond, das in Zukunft als unbegrenzte Quelle für saubere Energie genutzt werden könnte, plant China drei unbemannte Missionen zum Mond.

Am vergangenen Samstag wurde bekannt, dass Pekings Nationale Raumfahrtbehörde die Genehmigung erhalten hat, in den nächsten zehn Jahren drei Orbiter zum Mond zu schicken. Diese Entwicklung kommt zu einem Zeitpunkt, an dem der Wettlauf zwischen China und den Vereinigten Staaten im Weltraum an Fahrt gewinnt. Bloomberg war das erste Medienunternehmen, das über diese Nachricht berichtete.

Ein neues Material auf dem Mond hat das Potenzial, in Zukunft als unbegrenzte Quelle für saubere Energie genutzt zu werden.

Nach Angaben der staatlich kontrollierten chinesischen Zeitung “Global Times” wurde China einen Tag später als drittes Land ein neues Mondmineral gefunden, das den Namen Changesite-(Y) trägt.

Die Probe wurde von der Global Times als “Phosphatmineral in säulenförmigem Kristall” definiert, das in Mondgesteinspartikeln entdeckt wurde, nachdem es von Chinas Chang’e-5-Mission im Jahr 2020 vom Mond zurückgebracht worden war. Das in dem Mineral enthaltene Helium-3 hat das Potenzial, in Zukunft für die Energieerzeugung genutzt zu werden.

Chinesische Zeitung People’s Daily, China berichtet:

“Ein neues Mineral, Changesite-(Y), wurde in den von der chinesischen Sonde #Chang’e-5 entnommenen Mondproben entdeckt. Damit ist China das dritte Land, das ein neues Mineral auf dem Mond entdeckt hat, teilte die chinesische Atomenergiebehörde am Freitag mit.”

Nachdem sich die Artemis-I-Mondmission der Vereinigten Staaten zum zweiten Mal verzögert hat, könnte diese Erkenntnis den Druck auf das Land erhöhen, seine Aktivitäten zu intensivieren.

Der Bergbau auf dem Mond könnte der nächste Anlass für einen Konflikt zwischen den Nationen werden, da die NASA bereits am Südpol des Mondes forscht, wo China und Russland gemeinsam eine Forschungsstation errichten wollen.

Vor 2 Wochen berichteten wir darüber in einem Artikel mit dem Titel “The Us and China Reportedly Want The Same Moon Landing Sites: “This Could Be The First Potential Point of Conflict Over Resources Beyond Earth”, den Sie hier lesen können.

Laut Insider hat China in letzter Zeit verstärkt versucht, mit der NASA auf dem Gebiet der Weltraumforschung zu konkurrieren, indem es eine Raumstation baute, eine Reihe von Missionen zum Sammeln von Mondproben initiierte und Anfang dieses Jahres einen Rover mit dem Namen Zhurong auf dem Mars einsetzte.

Nach den Informationen auf der NASA-Website sind die Vereinigten Staaten von Amerika die einzige Nation, die erfolgreich Menschen auf dem Mond gelandet hat. Die Apollo-17-Mission liegt etwa ein halbes Jahrhundert zurück.

Im Juli 1969 war die Apollo-11-Mission der Vereinigten Staaten die erste, die Proben vom Mond zurück zur Erde schickte. Diese Mission brachte etwa 22 Kilogramm (49 Pfund) Material von der Oberfläche des Mondes zurück.

Die chinesische Atomenergiebehörde bestätigte die Entdeckung von Helium-3 im Inneren des Kristalls, wie offizielle chinesische Medien berichten. Auf der Erde ist dieses spezielle Isotop von Helium sehr selten, aber Forscher (sowie Autoren von Science Fiction) haben lange Zeit die Theorie aufgestellt, dass es in beträchtlichen Mengen auf dem Mond vorkommen könnte.

Nach Angaben von Extreme Tech entstehen bei der Fusion von Helium-3 weniger radioaktive Nebenprodukte als bei den anderen Formen des Elements. Aus diesem Grund ist es ein vielversprechender Kandidat für die Verwendung als Brennstoffquelle für die Fusionsenergieerzeugung, eine noch nicht ausgereifte Methode, um Energie auf die gleiche Weise wie die Sterne zu erzeugen. Die Technologie, die zur Aufrechterhaltung der Fusion auf der Erde erforderlich ist, gibt es noch nicht, aber der Zugang zu Helium-3 könnte ein Schritt in die richtige Richtung sein.

Willkommen beim Wettlauf ins All 2.0, liebe Leute.

Ihr wollt uns unterstützen? HIER KLICKEN!