Pläne zur Entsorgung des gesamten radioaktiven Fukushima-Abfalls in den Ozean seitens des Betreibers TEPCO bestätigt

28609
0

Die Entscheidung verärgert lokale Fischer, die sagen, dass die Entscheidung ihre Industrie als Folge eines massiven Verlustes von Meereslebewesen ruinieren werde.

Im Rahmen des umstrittenen Plans, der eine massive Umweltkatastrophe bedeutete, wird das radioaktive Material Tritium, das zur Kühlung von Reaktoren verwendet wird, deren Kühlsysteme 2011 beim Tsunami beschädigt wurden, nun in den Ozean freigesetzt.

“Es tut mir sehr leid, dass Tepcos Entscheidung sich in die Länge gezogen hat”, sagte der neue Vorsitzende der Tokyo Electric Power Company Holdings (TEPCO), Takashi Kawamura, gegenüber Journalisten, so Reuters. “Wir hätten uns viel früher entscheiden können, und das liegt in der Verantwortung von Tepco selbst.”

Der Plan muss zunächst noch von der japanischen Regierung genehmigt werden. Laut Angaben der Japan Times befinden sich derzeit in der Fabrik in 580 Tanks rund 770.000 Tonnen tritiumhaltiges Wassers. Giftiges Wasser in der Anlage wird derzeit durch ein Aufbereitungssystem behandelt, das 62 verschiedene Arten von radioaktivem Material entfernen kann, außer Tritium.

Die örtliche Fischereigenossenschaft hat sich scharf gegen den Plan ausgesprochen und darauf hingewiesen, das sei nicht mit den Anwohnern besprochen worden. “Die Freisetzung von (Tritium) ins Meer wird eine neue Welle unbegründeter Gerüchte schaffen, die unsere Bemühungen zunichte machen”, sagte Kanji Tachiya, Chef einer lokalen Fischergenossenschaft, gegenüber der Japan Times.

In 10 Metern Höhe waren drei der sechs Kühlsysteme des Kernkraftwerks durch Überschwemmungen zerstört worden, die ein Tsunami verursacht hatte, und was die Katastrophe zur schlimmsten seit der Tschernobyl-Katastrophe in der UdSSR im Jahre 1986 machte. Bevor TEPCO fortfahren kann, ist die Genehmigung der japanischen Regierung erforderlich.

Fukushima 7 Jahre nach der Katastrophe:

 

Verwandte Artikel:

http://unserplanet.net/hollenloch-auf-der-erde-entdeckt-im-japanischen-fukushima

http://unserplanet.net/fukushima-hat-jetzt-ueber-1-3-der-weltmeere-verunreinigt-und-es-wird-immer-schlimmer

http://unserplanet.net/enthuellt-eu-kommission-hebt-importverbot-fuer-verstrahlte-fukushima-lebensmittel-auf

Ihr wollt uns unterstützen? HIER KLICKEN!

Loading...
Jetzt auf Ökostrom umsteigen!

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here