Warum Wissenschaftler von dieser mysteriösen Explosion so begeistert sind

633
0

Es war kein Vogel. Es war kein Flugzeug. Es war ein Super-Etwas, aber was genau, ist immer noch völlig unklar.

“So ziemlich alles an dieser Emission ist etwas, was wir noch nie zuvor gesehen haben”, sagte Iair Arcavi, Physiker an der Universität von California.

“Cow” [Kuh], wie Astronomen sie nennen, war eine äußerst helle Explosion in 200 Millionen Lichtjahren Entfernung. Stephen Smartt, ein Astronom an der Queen’s Universität in Großbritannien, war der erste, der die Explosion bemerkte.

“Sie tauchte aus dem Nichts auf”, sagte er. Zuerst dachte er, es sei ein gewöhnliches Sternenfeuer in unserer Galaxie, bis er erkannte, dass es viel weiter entfernt war. Das bedeutete, dass es ungewöhnlich hell sein musste. “Es war Sonntagabend um 11 Uhr, und ich sagte mir: “Ich erzähle es besser allen”, fuhr Smartt fort. Er sandte einen Alarm aus, und die Astronomie-Welt wurde aufmerksam.

Zur Naturstrom-Website

“Jeder schrieb auf, was er bis dahin gemacht hatte”, erklärte Daniel Perley, ein Wissenschaftler der Liverpool John Moores Universität in Großbritannien. Smartt benannte die Explosion gemäß einem alphabetischen Protokoll, das zufällig ‘AT2018cow’ oder kurz “Cow” ausspuckte, wenn man ein Astronom ist, der Spitznamen mag.

Diese “Kuh” sah aus wie eine Supernova – ein Riesenstern, der sein Leben mit einer Explosion beendete. Abgesehen davon, dass die “Kuh” bestimmt zwischen 10 und 100 mal heller war als eine normale Supernova. Und meistens verstärken sich Supernovae langsam bis zur Explosion. Aber bei der “Kuh” war es anders. Sie kam aus dem Nichts und brauchte nur wenige Tage, um die maximale Helligkeit zu erreichen.

All das bedeutete, dass es sich bei der “Kuh” um etwas Ungewöhnliches handelte. Es könnte die Entstehung eines Neutronensterns gewesen sein, oder ein schwarzes Loch, das geschaffen wurde, oder möglicherweise auch etwas völlig anderes. Wissenschaftler hoffen, dass diese seltene Chance, einen so massiven Stern explodieren zu sehen, uns dabei helfen wird, die Art der kosmischen Ereignisse besser zu verstehen, die unsere eigene Welt hervorgebracht haben.

Die Materialien, aus denen unser Planet besteht, stammen von riesigen Sternexplosionen, aber wir wissen immer noch sehr wenig über sie. Wenn wir diese epischen Ursprünge verstehen, können wir mehr über die Erde und unsere eigenen Ursprünge erfahren. Riesige Sterne sind quasi unsere Großeltern, und die Erde ist unser Elternteil. Vielleicht hilft es uns, die kosmischen Vorfahren am Himmel und diejenigen unter unseren Füßen zu bestaunen und zu respektieren, wenn wir mehr über diese Zusammenhänge erfahren.

Ihr wollt uns unterstützen? HIER KLICKEN!

Loading...
Jetzt auf Ökostrom umsteigen!

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here