“Unter 1%”: Der Monarchfalter nähert sich dem totalen und endgültigen Aussterben

330
0

Der Monarchfalter, dieser majestätische schwarz-orangefarbene Bestäuber, der einst Winterbäume wie Blätter überall von den Küsten bis ins zentrale Landesinnere bedeckte, steht vor einem starken Bevölkerungsrückgang, der sein unwiderrufliches Schicksal bedeuten könnte.

Pflanzen-Discounter24.de

Laut einer neuen Umfrage der Xerces Society for Invertebrate Conservation [Gesellschaft für den Schutz der Wirbellosen] ist dieser legendäre nordamerikanische Schmetterling, der jährlich tausende von Kilometern durch Länder und Kontinente wandert, nur noch einige Meter von seinem Aussterben entfernt.

Im Jahr 1980 hatte die Population der Monarchfalter in den USA beispielsweise noch etwa 4,5 Millionen erreicht. Mitte der 2000er Jahre sank die Zahl auf knapp 100.000, und im vergangenen Jahr sank die Zahl dieser Falter auf alarmierendee 28.429 Exemplare – ein Rückgang um 99,4 Prozent, dessen Größenordnung die Xerces Society-Naturschutzbiologin Emma Pelton so beschreibt:

„Es ist unfassbar. Wir sind jetzt unter ein Prozent der ehemaligen Population gesunken.”

Desweiteren erklärte die Biologin, dass das Aussterben dieser Art auf andere Insekten wie Bienen sowie auf insektenfressende Vogelarten einen Dominoeffekt haben könnte:

„Es ist sehr treffend, zu sagen, dass dies für viele unserer einheimischen Bestäuber ein Alarmsignal ist… Es gibt eine enge Verbindung zwischen dem Verlust von Insekten und unseren Singvögeln, die auf Insekten angewiesen sind. Wir haben Rückgänge bei den Singvögeln, und ich denke, das hängt direkt mit dem Rückgang der Insekten zusammen.“

Inzwischen könnte sich der Auslöschungsprozess als unerbittlich erweisen, indem er den Monarchfalter in einen “Strudel des Aussterbens” stürzt, in dem die Art nicht in der Lage sein wird, ihre Zahlen durch ihren natürlichen Fortpflanzungsprozess wieder aufzufüllen.

Die Ursache für den steilen und schnellen Niedergang des Monarchfalters hat Biologen zu der Suche nach Antworten gedrängt, wie es zu diesem Aussterben gekommen ist. Eine Vielzahl von Faktoren könnte eine Rolle spielen, die alle mit menschlichen wirtschaftlichen Aktivitäten verbunden sind, die vom Holzeinschlag und der ausgedehnten Verstädterung über den Einsatz von Pestiziden und Herbiziden bei Mais- und Sojabohnenkulturen bis hin zum Pflügen der Wege entlang des Lebensraums des Monarchfalters reichen.

Die Xerces Society führte die Umfrage am letzten Thanksgiving Day, dem Erntedankfest in den USA, mit Hunderten von Freiwilligen durch, die an rund 300 Orten in ganz Kalifornien Schmetterlinge gezählt hatten. Nach dieser Methode hat die Naturschützer-Gruppe über die Jahrzehnte hinweg einen Überblick über die Monarchfalter-Bevölkerung erhalten.

Wissenschaftler vermuten, dass seit Mitte des 20. Jahrhunderts, als sich der radioaktive Niederschlag von oberirdischen Atomwaffentests über den Globus zu verbreiten begann und sich die Auswirkungen des Menschen auf die Umwelt rasch zu beschleunigen begannen, die Erde in eine neue Epoche eintrat, in der die menschliche Gesellschaft zur primären geologischen Kraft wurde, deren Handlungen die Zukunft des gesamten Erdsystems bestimmen.

Die heutige Epoche, als Anthropozän bezeichnet – eine Kombination aus dem griechischen Wort anthropos (“Mensch”) und kainos (“neu”) – ist die erste wirklich künstliche geologische Periode in der Erdgeschichte. Sie hat unter anderem das Massensterben von Pflanzen und Tieren zur Folge.

Ob die Menschheit noch in der Lage ist, unsere ökologische Umwelt zum Besseren zu gestalten, bleibt eine offene Frage, aber das Massensterben des Monarchfalters und unzähliger anderer Arten deutet darauf hin, dass die kostbare noch verbleibende Zeit, in der wir die Erde systemweit in eine radikal andere Richtung lenken könnten, schnell erschöpft sein wird.

Verwandte Artikel:

Dramatischer Rückgang der Insektenzahlen löst Warnung vor “ökologischem Weltuntergang” aus

Über 75% der Insekten sind in Deutschland bereits verschwunden – Doch es gibt Hoffnung

Ihr wusstet garantiert nicht, dass die Menschheit diese 10 Spezies ausgerottet hat

Verweise:

 

Ihr wollt uns unterstützen? HIER KLICKEN!

Loading...

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here