Der Planet kann ohne den Amazonas nicht überleben – Die Gründe

Der Amazonas-Regenwald wird nicht ohne Grund als "die Lunge der Erde" bezeichnet.

46085
0

Die Brände im Amazonas sind nicht nur für die lokalen Gemeinden und die Tierwelt, die im größten Regenwald der Welt leben, verheerend, sondern sind auch für den gesamten Planeten katastrophal.

Der Amazonas hat sich den Spitznamen “die Lunge der Welt” verdient, weil er nicht nur sehr viel Sauerstoffs liefert, sondern auch Kohlendioxid aus unserer Atmosphäre absorbiert. Da im Amazonasgebiet weiterhin eine Rekordzahl von Brandherden aktiv ist – in diesem Jahr gab es mehr als 72.000 Brände, ein Anstieg von 83 Prozent von Januar bis August des letzten Jahres -, sind wir gezwungen zu fragen: Wie würde die Welt ohne den Amazonas aussehen?

Eine Luftaufnahme eines Gebiets, das vom Feuer im Bundesstaat Mato Grosso, Brasilien, am 20. August 2019 versengt wurde

Neben der Sauerstofflieferung spielt der Amazonas eine entscheidende Rolle bei der Regulierung der Temperatur des Planeten – was den Klimawandel verlangsamt -, indem er Kohlendioxid absorbiert und die Treibhausgasemissionen senkt. Wenn der Regenwald aufgrund von Feuer, Dürre und Abholzung verschwinden würde, würde er eine Quelle für Kohlendioxid werden, anstatt eine Senke dafür zu sein. ⁠⠀⁣

Interior of tropical rainforest in the National Park, Ecuador

⁠⠀⁣
Das Amazonasbecken macht 20 Prozent der weltweiten Süßwasserversorgung aus, die von den Menschen sowohl zum Trinken und Leben als auch als Wasserkraft genutzt wird. Das Wasser im Amazonas beeinflusst auch das globale Wetter, und wenn es austrocknen würde, würden die Niederschlagsmuster auf der ganzen Welt erhebliche Auswirkungen auf die Landwirtschaft und das Leben auf der ganzen Welt haben. ⁠⠀⁣⁠⠀

Zur Naturstrom-Website


Der Verlust des Amazonas würde auch bedeuten, dass Millionen von Menschen ihr Zuhause verlieren, zusammen mit mehr als 3 Millionen Arten von Pflanzen und Tieren – von denen viele noch gar katalogisiert werden müssen. ⁠⠀⁣

Ok, aber was kann ICH tun, um zu helfen?

Durch Katastrophen, wie die im Amazonasgebiet fühlen wir uns hilflos – was können wir zum Beispiel weit weg in Europa gegen Waldbrände in Brasilien oder Bolivien tun? Man kann zumindest versuchen, nicht zu den größeren Problemen beizutragen, die solche Unfälle verursachen:

  • Kauft kein aus Südamerika importiertes Fleisch.
  • Kauft kein Fleisch aus industrieller Massentierhaltung: Die Tiere werden mit Sojabohnen gefüttert, für die möglicherweise Regenwald verbrannt wurde. (Um der Umwelt willen, solltest du sowieso weniger Fleisch essen.)
  • Vermeidet (herkömmliches) Palmöl – auch dafür Regenwald abgeholzt und verbrannt.
  • Aufforstungsprojekte unterstützen wie z.B. Ecosia, die non-profit Suchmaschine aus Deutschland, die für deine Internet-Suchen Bäume pflanzt.

Ihr wollt uns unterstützen? HIER KLICKEN!

Loading...
Jetzt auf Ökostrom umsteigen!

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here