Es ist offiziell: Astronomen haben eine weitere Erde entdeckt

Das Kepler-Weltraumteleskop der NASA hat einen erdähnlichen Planeten entdeckt, der einen nahen Stern in der Goldlöckchen-Zone unserer Galaxie umkreist. Kepler-186f befindet sich etwa 500 Lichtjahre von der Erde entfernt im Sternbild Cygnus. Die bewohnbare Zone, die auch als Goldlöckchen-Zone bezeichnet wird, ist der Bereich um einen Stern, in dem Objekte mit planetarischer Masse und ausreichendem atmosphärischen Druck flüssiges Wasser an ihrer Oberfläche erhalten können.

16136
0

Das Kepler-Weltraumteleskop der NASA hat einen erdähnlichen Planeten entdeckt, der einen nahen Stern in der Goldlöckchen-Zone unserer Galaxie umkreist. Kepler-186f befindet sich etwa 500 Lichtjahre von der Erde entfernt im Sternbild Cygnus. Die bewohnbare Zone, die auch als Goldlöckchen-Zone bezeichnet wird, ist der Bereich um einen Stern, in dem Objekte mit planetarischer Masse und ausreichendem atmosphärischen Druck flüssiges Wasser an ihrer Oberfläche erhalten können.

Keper-186F’s solar system – NASA

Während man davon ausgeht, dass mindestens 40 Milliarden erdgroße Planeten in unserer Milchstraßengalaxie kreisen, ist dieser Fund der erste erdgroße Planet, der in der bewohnbaren Zone eines anderen Sterns entdeckt wurde.

Neben Kepler-186f gibt es noch 4 weitere Planeten, die innerhalb des Kepler-186f-Systems einen nahen Stern umkreisen. Das bedeutet: Wenn der Nachbarstern dieses Planeten unserer Sonne gleicht, dann steigt die Wahrscheinlichkeit, dass auf diesem Planeten Leben existiert, exponentiell an.

“Wir kennen nur einen Planeten, auf dem Leben überlebt hat – die Erde. Bei der Suche nach Leben außerhalb unseres Sonnensystems konzentrieren wir uns auf die Entdeckung von Planeten mit erdähnlichen Merkmalen”, sagt Elisa Quintana, Wissenschaftlerin am SETI-Institut im Ames Research Center der NASA in Moffett Field, Kalifornien, und Hauptautorin der in der Zeitschrift Science veröffentlichten Studie. “Die Entdeckung eines Planeten in der bewohnbaren Zone, der von der Größe her der Erde ähnelt, ist ein großer Durchbruch”.

What a sunset would look like on Kepler-186f

Der Nachbarstern von Kepler-186f hat die halbe Masse und Größe der Sonne unseres Sonnensystems und erhält nur ein Drittel der Energie, die wir von unserer Sonne erhalten. Kepler-186f umkreist seinen Stern einmal alle 130 Tage

Ihr wollt uns unterstützen? HIER KLICKEN!