Als ausgestorben geltender Leopard zum ersten Mal seit seinem Verschwinden 1983 wieder gesichtet

4904
0

Der Taiwanische Nebelparder (Neofelis nebulosa brachyura), der seit Jahren als ausgestorben gilt, wurde kürzlich von mehreren Zeugen im Dschungel von Südosttaiwan erstmalig wieder gesichtet.

Bienenpatenschaft.info

Bewohner des Dorfes Alangyi entdeckten neulich ein Exemplar des Taiwanischen Nebelparders, während er auf einer Klippe im Daren Township des Landkreises Taitung Ziegen jagte.

Berichten zufolge begann das Taitung Distrikt-Büro der Forstaufsichtsbehörde, den Meldungen über diese Sichtung nachzugehen, um gegebenfalls bestätigen zu können, dass die Art noch existiert.

Kao Cheng-chi (高正治), Präsident der Vereinigung für Kommunale Entwicklung und Dorfchef des Paiwan-Stammes, sagte, seine Suchteams hätten bestätigt, das Tier im Juni letzten Jahres gesehen zu haben, als sein Büro Ranger in das Gebiet geschickt hatte, in welchem man den Meldungen zufolge das Tier zuvor entdeckt hatte.

Bis dahin war diese Art seit Jahrzehnten nicht mehr gesichtet worden und wurde von Wissenschaftlern als völlig ausgestorben angesehen.

Historischen Angaben zufolge wurde diese seltene Wildkatzenart im 13. Jahrhundert erstmals entdeckt.

„Nach weitreichender Abholzung ihres natürlichen Lebensraums hatten sich die Nebelparder in das Gebiet des Yushan-Gebirges und des Berges Tawu zurückgezogen. Heute ist das Tawu Mountain Naturreservat ein Schutzgebiet mit einer Fläche von rund 480 Quadratkilometern, das den größten verbleibenden Primärwald im Süden Taiwans beherbergt und tropischen und subtropischen Regenwald sowie gemäßigten Laub- und Mischwald sowie gemäßigten Nadelwald umfasst”, so Wikipedia.

Die Art war in der Gegend von Taiwan sagenumwoben, und viele westliche Forscher glaubten bereits, dass dieses Tier womöglich niemals existiert habe. Die Einheimischen hatten jedoch mit dem Westen regen Handel mit den Fellen dieser Tierart betrieben, was ihre Existenz belegte.

Leider kann diese Bejagung ein Grund dafür sein, warum das Tier gefährdet ist. Obwohl die Rukai, taiwanesische Ureinwohner, die Jagd auf Nebelparder für tabu hielten, hat die Entwaldung viele andere lokale Stämme dazu veranlasst, sie wegen des Geldes, das sie für ihre Felle bekommen konnten, zu wildern.

Nebelparder bevorzugen geschlossene, primäre immergrüne tropische Regenwälder im Südosten, ein Lebensraum, in dem die weltweit schnellste Vernichtung von Wald durch Abholzung stattfindet.

Die Entwaldung in Südostasien ist laut Autoren einer kürzlich durchgeführten Analyse von Satellitenbilddaten mittlerweile größer als zuvor aufgezeichnet.

Die Forscher weisen insbesondere auf die umfangreiche, aber bisher nicht aufgezeichnete Umwandlung von höher gelegenen Wäldern in Ackerland hin.

Durch die Kombination mehrerer Ströme von Satellitenbildern mit hoher und mittlerer Auflösung berechnete das multinationale Forschungsteam, dass Südostasien zwischen 2000 und 2014 nach Angaben von Mongobay 82.000 Quadratkilometer Wald durch solche Umwandlung in Ackerlandflächen verloren hat.

„Wir können anhand von Satellitenbildern nicht eine ausgereifte Baumkultur von natürlichem Wald unterscheiden. Alle Baumpflanzungen wurden von Hansen [und Kollegen] als Wald gezählt, ebensno wie auch in unserer Studie. Wenn Sie es als Landwirtschaft zählen möchten, ist das Maß der Abholzung und landwirtschaftlichen Expansion gar noch größer“, erklärte der Hauptautor Zhenzhong Zeng von der Fakultät für Bau- und Umweltingenieurwesen der Princeton Universität.

„Ich glaube, dass die Methode leicht zu nachzuvollziehen ist, da alle Datensätze der Öffentlichkeit zugänglich sind und die Methoden in der Arbeit gut beschrieben wurden. Es ist ein arbeitsintensiver Prozess. Es hat mich einen Monat Arbeit gekostet, nur um die Satellitenbilder visuell zu interpretieren“, sagte Zeng.

Der Zoologe Chiang Po-jen von der Gesellschaft für Säugetiere in Taiwan ist Teil eines Teams, das laut CsMonitor seit 13 Jahren nach den Taiwanischen Nebelpardern gesucht hat.

„Ein Wald mit Nebelpardern und ein Wald ohne Nebelparder haben eine jeweils ganz andere Charakteristik. Ein Wald ohne Nebelparder ist eigentlich… tot “, sagte Dr. Chiang gegenüber der Taipei Times im Jahr 2013.

Liu Chiung-hsi, Professor für Biowissenschaften der Nationalen Taitung-Universität, sagte zu Focus Taiwan News Channel: “Ich glaube, dieses Tier existiert noch”.

Der Präsident der Vereinigung für Kommunale Entwicklung und Dorfchef des Paiwan-Stammes, Kao Cheng-chi, hat bestätigt, dass im letzten Juni Ranger vom Dorf Alangyi aus eingesetzt wurden.

Aufgrund der Bedeutung der Sichtungen sagte der Dorfvorsteher, dass Mitglieder des Alangyi-Dorfes ein Stammestreffen abgehalten hätten, um die Sichtungen zu diskutieren und Außenstehende von der Jagd in der Region abzuhalten.

Der stellvertretende Direktor der Taitung Forstaufsichtebehörde, Huang Chun-tse, sagte, man hoffe, die Sichtungen bestätigen zu können und wolle eine wissenschaftliche Untersuchung darüber.

Die Nebelparder kommen nur in Taiwan vor. Sie waren vor sechs Jahren offiziell für ausgestorben erklärt worden, nachdem man während einer 13-jährigen Studie eines Zoologenteams keinen Leoparden dieser Art mehr gesehen hatte, so Yahoo News.

Verweise:

Ihr wollt uns unterstützen? HIER KLICKEN!

Loading...

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here