Schwarznasenschafe sehen aus wie niedliche Stofftiere und sind hervorragende Haustiere

45582
0

Das Walliser Schwarznasenschaf ist eine Hausschafrasse mit Ursprung im Wallis in der Schweiz.

Diese Tiere sind bis ins 15. Jahrhundert zurück nachgewiesen!
Sie wurden jedoch erst seit den 1960er Jahren offiziell als einzigartig anerkannt.

Diese Schafrasse wird sowohl für die Fleischerzeugung als auch wegen seiner Wolle gezüchtet.

Mit ihren schwarzen Gesichtern, Ohren und langen Spiralhörnern, sowie schwarzen Flecken auf ihren Knien, Sprunggelenken und Füßen sind diese Schafe unverkennbar.

Du könntest Deinem kleinen Schaf auch eine Mini-Kuh als Freund geben!

Sie sind äußerst freundlich und scheinen Menschen genauso zu lieben, wie Menschen Gefallen an ihnen finden.

Daher verwundert es auch nicht, dass sie vielfach als die süßesten Schafe der Welt bezeichnet werden! Wir haben einige schöne Fotos von ihnen auf dieser Facebook-Seite aus Neuseeland gefunden, also … herzlich willkommen!

ver.de CHECK

Ihre Wolle ist robust: der durchschnittliche Faserdurchmesser beträgt etwa 38 Mikrometer, mit einer Faserlänge von 100 mm oder mehr.

Der Jahresertrag an Wolle beträgt ca. 4 Kilogramm pro Tier.

Ihre Wolle eignet sich am besten für Teppiche oder für Filzstoffe.

Diese schwarzgesichtigen Schafe sind dafür bekannt, sehr freundlich zu sein, leicht zu zähmen und von Natur aus friedlich.

 

Verweis:

Ihr wollt uns unterstützen? HIER KLICKEN!

Loading...

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here