Arbeiter retteten einen vereisten “Hund”, der sich aber bald als Wolf herausstellte

1107
0

Ende Februar in der Nähe des Sindi-Staudamms am Fluss Pärnu in Estland bemerkte eine Gruppe von Arbeitern einen Hund, der im vereistem Fluss eingeschlossen war. Die Männer eilten dem Hund zu Hilfe und beschlossen, das Tier aus seiner prekären Lage zu retten, wozu sie sich einen Weg durch das Eis bahnen mussten, um den Hund in Sicherheit bringen zu können.

Die Arbeiter brachten das Tier in eine nahegelegene Tierklinik, wo sich herausstellte, dass es sich tatsächlich um einen Wolf und nicht etwa um einen Hund handelte.

Rando Kartsepp, Robin Sillamäe und Erki Väli, drei der Männer, die bei der Rettung geholfen haben, schilderten die Situation gegenüber einer estnischen Zeitung.

Kartsepp sagte: „Er schwomm allein, wir machten einen Weg für ihn frei durch das Eis. Dann mussten wir ihn über den Hang tragen. Er hatte ziemliches Gewicht. Es war ein bisschen schwierig, weil das Eis uns nicht trug und wir nicht vom Ufer wegkommen konnten.“

„Er war ruhig und schlief auf meinen Beinen. Als ich sie strecken wollte, hob er für einen Moment den Kopf “, sagte er.

Kartsepp sagte, dass das Tier “einen unglaublich starken Willen hatte und das Ufer erreichte, indem es das Eis durchbrach”, zusammen mit der Hilfe der drei Arbeiter, die ebenfalls durch das Eis gebrochen und nun im eiskalten Wasser waren.

Die Männer nahmen das Tier dann und wickelten es in ein Tuch, bevor sie es rasch zum warmen Auto brachten. Der Wolf zitterte und hatte überall Eis auf seinem Fell.

Die estnische Tierschutzvereinigung bot an, sämtliche Arztrechnungen zu bezahlen, und stellte einen Post auf Facebook ein, um den Arbeitern zu danken.

In dem Beitrag heißt es:

Als wir am Ufer ankamen, war der arme Wolf sehr erschöpft, unterkühlt und fast gefroren. Die jungen Männer stürmten schnell ins Auto, brachten ein Handtuch und trockneten das Tier. Dann brachte sie ihn in das wärmende Auto und riefen die Tierschutzvereinigung an. Es war auch eine Herausforderung für die Tierschützer, darüber nachzudenken, was sie um 8 Uhr morgens mit einem Hund in Not tun sollten, der sich dann als ein Wolf herausstellen sollte.

 

“Wir freuen uns so sehr über das Ergebnis der Geschichte und möchten uns bei allen Teilnehmern bedanken – insbesondere bei den Männern, die den Wolf gerettet haben, und den Ärzten der Klinik, die keine Angst vor der Behandlung und Pflege des Wildtiers hatten”, sagte EUPA.

Experten zufolge war der Wolf so gefügig, weil er durch die Kälte einen niedrigen Blutdruck hatte. Die Tierärzte brachten das Tier in einen Käfig, während es sich gerade erholte, nur für den Fall, dass es aggressiv werden sollte, sobald er wieder zu Kräften gekommen war.

Zum Glück erholte sich der Wolf innerhalb von 24 Stunden vollständig und wurde wieder in die Wildnis entlassen. Die nationale Umweltbehörde stattete den Wolf zuvor noch mit einem GPS-Halsband aus, damit die Forscher den Fortschritt verfolgen können.

Marju Kõivupuu, ein estnischer Folklorist, betont, dass der Wolf ein wichtiger Teil der estnischen Kultur ist.

„Der Wolf ist ein natürlicher Teil unserer Umwelt und lässt niemanden gleichgültig. Der Wolf ist eines der beliebtesten Tiere in unseren Volksgeschichten. Es gibt über 500 Namen und Geschichten, die über dieses Tier geschrieben wurden. Der Wolf ist ein Überlebenskünstler Er ist mutig, seine Familie und sein Territorium vor anderen Wölfen zu schützen. Wölfe respektieren ihre Eltern und lieben ihre Familie. Wölfe schätzen die Privatsphäre – sie wollen in Ruhe gelassen werden. Der Wolf ist zudem recht charismatisch. Alle diese Eigenschaften sind der Grund, warum der Wolf geeignet ist, Estland und die Esten als Nationaltier zu symbolisieren “, sagte Kõivupuu.

Es wird geschätzt, dass es in Estland ungefähr 200 Wölfe gibt, die auf 20-25 Rudel aufgeteilt sind.

Im vergangenen Jahr wurde der Wolf von einer Gruppe von Naturorganisationen als Nationaltier Estlands ausgewählt.

Der Sindi-Damm wird gerade entfernt, nachdem festgestellt wurde, dass der Damm die Fischwanderung blockiert. Im größten nationalen Projekt seiner Art wird der Sindi-Damm nach fast 150-jähriger Existenz abgerissen. Es ist nicht klar, ob diese Arbeiter Teil des Projekts zur Dammbeseitigung waren oder ob sie an einem anderen nahe gelegenen Standort arbeiteten.

Der Abriss des Sindi-Damms jedenfalls hatt Anfang Oktober 2018 begonnen, und Forscher sagen, dass bereits ein erheblicher Freiraum für die Sturzmigration von Lachsen geschaffen wurde.

Verweis:

Ihr wollt uns unterstützen? HIER KLICKEN!

Loading...

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here